Fernerkundung in Schule: Alexander Gerst in der ISS

Fernerkundung in Schulen – Alexander Gerst in der ISS Das Ziel des seit 2007 bestehenden Projektes “Fernerkundung in Schulen” (FIS) der Universität Bonn ist es, das Thema Fernerkundung nachhaltig in den Schulunterricht zu integrieren. Die Kernaufgabe besteht dabei in der Entwicklung von digitalen und interaktiven Lernmaterialien. Diese verbinden Themen des Curriculums fächerübergreifend mit Techniken und Methoden der Erdbeobachtung. Die Faszination, die von Luft- und Satellitenbilder ausgeht, ermuntert die Schülerinnen und Schüler, sich nicht nur das Thema Fernerkundung, sondern auch lehrplanrelevante Fragestellung selbstständig zu erarbeiten. Die digitalen Lernmodule von FIS bilden zugleich auch das Rückgrat des  Lernportals zur Fernerkundung: http://www.fis.uni-bonn.de Inzwischen ist ein weiteres Projekt bei FIS gestartet: Columbus Eye – Live-Bilder von der ISS im Schulunterricht. Dabei geht es um erdbeobachtende Kameras, die im März 2014 am Columbus-Labor der ISS angebracht und deren Bilder/Videos  von der Uni Bonn exklusiv für Europa empfangen werden. Das Portal begleitet den Raumflug von Alexander Gerst im Rahmen seiner Mission an der ISS: Der Start war im Mai 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.