Alle Beiträge von adm

Sonderpreis des VDSG beim Bundesfinale Jugend forscht 2014

Großer Erfolg für Jungforscherin
aus
Hamburg

Sonderpreis für
Erforschung des Vulkanismus auf Island

Bericht von  Volker Huntemann

 Beim diesjährigen Bundesfinale von Jugend forscht, das gemeinsam von der Adolf Würth GmbH & Co.KG und der Stiftung Jugend forscht e.V. in Künzelsau ausgerichtet wurde, ging der Sonderpreis des Verbands Deutscher Schulgeographen (VDSG) an Florentine Mostaghimi-Gomi (Hamburg) mit ihrer Arbeit „Drohende Vulkangefahr in Südwest-Island?“.  Die mit 1.000 Euro dotierte Auszeichnung wird jährlich für eine herausragende Arbeit aus dem Bereich des geowissenschaftlichen Unterrichts vergeben. Die Preisträgerin wurde zusätzlich zum Deutschen Geographentag 2015 in Berlin eingeladen.

Sonderpreis VDSG Foto
Florentine Mostaghimi-Gomi bei der Verleihung des Sonderpreises des Verbands Deutscher Schulgeographen (VDSG) mit dem Fachreferenten für außerverbandliche geographische Schülerwettbewerbe, StD Volker Huntemann. (Bild: Jugend forscht)

Im Rahmen eines Aufenthalts auf Island, einer exponiert liegenden Nahtstelle zwischen der eurasischen und der nordamerikanischen Platte, erforschte Florentine Mostaghimi-Gomi die dortigen vulkanischen Tätigkeiten. Ausgestattet mit einer Wärmebildkamera fotografierte sie Quellen und Schlammtöpfe nahe der Plattengrenze. Zudem verglich sie die gemessenen Temperaturen mit Werten aus einer wissenschaftlichen Arbeit aus dem Jahr 2007. Dabei kam sie zu dem Ergebnis, dass an einigen Orten im Südwesten Islands die Temperatur seitdem deutlich angestiegen ist. Die Nachwuchswissenschaftlerin wertet das als ein deutliches Indiz, dass sich zunehmend heißes Gestein der Erdoberfläche nähert. Aus diesem Grunde empfiehlt sie eine verstärkte Überwachung der Region, um einen bevorstehenden Vulkanausbruch frühzeitig zu erkennen und notwendige Schutzmaßnahmen ergreifen zu können.

Der Verband Deutscher Schulgeographen (VDSG) ist für alle Schulformen und Bildungsbereiche die Fach- und Interessenvertretung für geographische Bildung und Nachhaltigkeitserziehung und vertritt die Ziele gegenüber der Öffentlichkeit. Er unterstützt die Entwicklung des Faches Geographie, berät in unterrichtlichen Fragen, führt Exkursionen und Fortbildungen durch und informiert über neue wissenschaftliche Entwicklungen.

Bundesfinale DIERCKEWissen2014

Bundesfinale Diercke WISSEN 2014 – Ergebnisse und teilnehmende Schulen

Finale

Pascal Semper (Platz 1)
Tim Schröder (Platz 2)
Jannis Kostelnik (Platz 3)
Wilhelm Bretfeld (Platz 4)

Zwischenrunde

(Aufteilung nach Losverfahren)

 Gruppe 1
Wilhelm Bretfeld
Philip Schlösser
Jannis Kostelnik
Christoph Wilding

Gruppe 2
Tim Schröder* (Wildcard)
Nico Weidmann
Nils Benkwitz
Pascal Semper

 Vorrunde
Die 1. und 2. Plätze der 4 Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Zwischenrunde

*Die Wildcard ersetzt den Zweitplatzierten der Vorrunde mit der niedrigsten erreichten Punktzahl

Gruppe 1
Wilhelm Bretfeld
Jakob Dippel*
Attila Lányi
Robin Tiburtius

Gruppe 2
Damian Appel
Nils Benkwitz
Pascal Semper
Lasse Vöge

Gruppe 3
Dennis Boyle
Philip Schlösser
Tobias Sparmann
Nico Weidmann

Gruppe 4
Malte Draeger
Jannis Kostelnik
Björn Pust
Christoph Wilding

Vorstellung der Teilnehmer am Bundesfinale: Die Landessieger. (Bild: VDSG Neumann)

 

Der Wettbewerb läuft auf Hochtouren – die Spannung steigt. (Bild: VDSG Neumann)

 

Die drei Erstplatzierten: In der Mitte Paul Semper (1., Sachsen), links Tim Schröder (2., Niedersachsen), rechts Jannis Kostelnik (3., Rheinland-Pfalz). (Bild: VDSG Neumann)

 

Teilnehmende Schulen:

·         Baden-Württemberg: Nico Weidmann, Burghardt Gymnasium Buchen

           Bayern: Philipp Schlösser, Michaeli-Gymnasium München

·         Berlin: Wilhelm Bretfeld, Hans-und-Hilde-Coppi-Oberschule Berlin

·         Brandenburg: Christoph Wilding, Carl-Bechstein-Gymnasium Erkner

·         Bremen: Lasse Vöge, Altes Gymnasium Bremen

·         Hamburg: Dennis Boyle, Gymnasium Farmsen Hamburg

·         Hessen: Jakob Dippel, Schwalmgymnasium Schwalmstadt

·         Mecklenburg-Vorpommern: Robert Tiburtius, ecolea Internationale Schule Rostock

·         Niedersachsen: Tim Schröder, Goethegymnasium Hildesheim

·         Nordrhein-Westfalen: Damian Appel, Gymnasium St. Wolfhelm Schwalmtal-Waldniel

·         Rheinland-Pfalz: Jannis Kostelnik, Paul-Schneider-Gymnasium Meisenheim

·         Saarland: Tobias Sparmann, Gymnasium am Stefansberg Merzig

·         Sachsen: Pascal Semper, GY Burgstädt Burgstädt

·         Sachsen-Anhalt: Nils Benkwitz, GY Francisceum Zerbst

·         Schleswig-Holstein: Björn Pust, Theodor-Mommsen-Schule Bad Oldesloe

·         Thüringen: Malte Draeger, Staatl. Gymnasium „Ernst Abbe“ Eisenach

·         Deutsche Schulen im Ausland: Attila Lányi, Deutsche Schule Budapest

Pressemeldungen zur Geographie

17. Juni 2016
Die Vorlieben sächsischer Schüler: Geographie oder Geschichte?
HIER
______________________________________________________________
17. Juni 2016
Die Geographie des Herrn Trump HIER
____________________________________________________________
15. April 2016
Berichte über die Geographie heute in
Frankfurter Allgemeine vom 10. April 2016 HIER
Neue Zürcher Zeitung vom 28. Februar 2016 HIER
______________________________________________________________
29. Oktober 2015
Klimawandel (…) SPIEGELonline hier
______________________________________________________________
30. April 2015
Erdbebenkatastrophe in Nepal: Auswirkungen auf die Hypsometrie (SPIEGELonline hier)
___________________________________________________________
5. Februar 2015
Neue Erkenntnisse zur Geophysik der Erde und der Plattentektonik (SPIEGELonline mehr)
_______________________________________________________________
4. Februar 2015
Weiter  Diskussionen (und Befürchtungen) um die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer in der Schule: Diesmal Berlin und Brandenburg (mehr)
_____________________________________________________________________
15. Januar 2015
Ressourcen der Menschheit (SPIEGELonline mehr)
_____________________________________________________________________________
15. Januar 2015

WWF: Countdown für das Barrier-Riff (mehr)
______________________________________________________________________________
12. Dezember 2014

Preis „GeoInnovativ2014“ in Zusammenarbeit mit dem Klett-Verlag übergeben. (Mehr)
________________________________________________________________________
11. Dezember 2014
Zur Klima-Konferenz in Lima: Eine Veröffentlichung des WWW (Link hier)
___________________________________________________________________________
12. November 2014
„So haben wir unsere Erde zerstört“ (bild.de)
Bilder aus einer Ausstellung HIER
____________________________________________________________________________
14. Oktober 2014
Nicht ganz kongruent zu „Geographie“,
aber ein verschämter Blick über den Tellerrand ist hier (hoffentlich) geduldet – schau’n Sie mal
HIER (Neue Zürcher Zeitung)
____________________________________________________________________________
2. August 2014
Überlegungen zum Begriff „Nachhaltigkeit“
HIER (SPIEGELonline)
____________________________________________________________________________
28. Juni 2014
Wie der Mensch die Erde zersiedelt
Neue Radarbilder HIER (SPIEGELonline)
_______________________________________________________________________________
26. Juni 2014
Einheit und Sezession
Wann halten Staaten zusammen, wann zerbrechen sie? Im Zusammenhang mit der Urkainekrise ist diese Frage erneut entbrannt. Die Macht der Geografie spielt dabei eine große Rolle: HIER
_______________________________________________________________________________
8. Mai 2014
Ist die Ukraine Osteuropa? Und Polen noch Mitteleuropa? Was ist überhaupt Europa? Prof. Dr. em. Hans-Dietrich Schultz (Humboldt-Universität Berlin) beleuchtet in einem Interview mit der taz (auch) das Schulbuchwissen über die schillernde Abgrenzung Europas vom Rest der Welt: HIER.
_____________________________________________________________________________
17. April 2014
Länderlexikon bei SPIEGELonline: Statistische Informationen und landesbezogene aktuelle Meldungen HIER
_______________________________________________________________________________
31. März 2014
Zurück zu den Wurzeln?
„Geography hasn’t gone away. The global elite (…) may largely have forgotten about it. But what we’re witnessing now is geography’s revenge: in the East West-struggle for control of the buffer state of Ukraine, in the post-Arab Spring fracturing of artificial Middle Eastern states into ethnic and sectarian fiefs and in the unprecedented arms race being undertaken by East Asian states as they dispute potentially resource-rich waters. Technology hasn’t negated geography: it has only made it more precious and claustrophobic.
Whereas the West has come to think about international relations in terms of laws and multinational agreements, most of the rest of the world still thinks  in terms of deserts, mountain ranges, all weather ports and tracts of land and water. The world is back to the maps of elementary school as a starting point for an understanding of history, culture, religion and ethnicity – not to mention power struggles over trade routes and natural resources.
(…)
While our foreign policy must be morally based, the analysis behind it must be cold-blooded, with geography as its starting point. In geopolitics, the past never dies and there is no modern world.“
Aus: Kaplan, Robert D.: Old World Order. How geopolitics fuels endless chaos and old-school conflicts in 21st century. In: TIME, March 31, 2014, S. 26-29.
__________________________________________________________________________
SPIEGELonline 17. März 2014:
Geographie „vor Ort“ – die reale Begegnung verändert ein Leben:
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/sinnsuche-in-kenia-studentin-hilft-slumkindern-a-958173-druck.html
___________________________________________________________________________
Wenn Sie Interesse an aktuellen Meldungen über und von „Geographie“ haben, melden Sie sich doch bei
Google Alerts
unter dem Suchbegriff „Geographie“ an. Sie erhalten dann kostenlos in wunschgemäßem Abstand die Informationen.

Terminkalender

Hier finden Sie Termine, die dem VDSG zur Veröffentlichung
übermittelt wurden.
Bitte überprüfen Sie die von Ihnen ausgewählten Termine.
Eine Gewähr kann der VDSG nicht übernehmen.

LSGT = Landesschulgeographentag
LV = Landesverband
– Auskünfte dazu erteilt der jeweilige Landesverband –

 

AEC v1.0.4